Ortsfeuerwehr Gaschurn

 

Kdt. Philip Bergauer

Unter Trantrauas 70

6793 Gaschurn

Österreich

 

 

© 2019 - OF Gaschurn

Der Wissenstest

Der Wissenstest ist eine Bezirkveranstaltung der Feuerwehrjugend Vorarlberg und erfolgt als Stationsbetrieb die den jeweiligen Altersstufen von 12 bis 16 Jahren angepasst ist. Er ist Teil der Ausbildung in der Feuerwehrjugend und deckt dazu folgende Sachgebiete des Handbuches "Ausbildung 2000" für die Grundausbildung ab:

 

Die Organisation in der (eigenen) Feuerwehr

Verhalten im Brandfall

Verhalte bei Notfällen

Geräte und Ausrüstungen für den Brandeinsatz

Gefährliche Stoffe

Schläuche und Kupplungen Wasserführende Armaturen

Sonstige Geräte

Sonderfahrzeuge und spezielle Geräte

Die Löschmittel

Die Kleinlöschgeräte

Der technische Feuerwehreinsatz

Leinen und Knoten

 

Nach erfolgreicher Absolvierung, wird das "Wissenstestabzeichen der Stufe Bronze", anschließend

das "Wissenstestabzeichen der Stufe Silber" und zuletzt das "Wissenstestabzeichen der Stufe Gold" vergeben.

 

 

Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze und Silber

 

 

Der Feuerwehrjugendleistungsbewerb ist ein Gruppenbewerb für 9 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren und einen Reservemann.

 

Beim Bewerb um des Feuerwehrjugendleistungsabzeichen (FJLA) in Bronze, ist jedem seine Position bekannt. Beim Bewerb um das Jugendleistungsabzeichen in Silber werden die einzelnen Positionen vorher ausgelost. 

 

Der Bewerb besteht aus einer Hindernisstrecke und dem Staffellauf. Die Bewerbe finden auf Abschnitts-, Bezirksebene statt, bei den alljährlichen Landesfeuerwehrbewerben werden auch Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerbe durchgeführt.

 

Wenn dort die in den Bestimmungen vorgeschriebenen Leistungen erbracht werden, erhalten die Teilnehmer das

Feuerwehrjugendleistungsabzeichen Bronze bzw. Silber (FJBA).

 

 

Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold

 

Der Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold ist für die Mitglieder der Feuerwehrjugend

im Alter vom beginnenden 15. Lebensjahr bis zum 16. Geburtstag eine Gelegenheit das vielseitige Wissen,

das über mehrere Jahre in der Feuerwehrjugend erlernt und angeeignet wurde zu präsentieren. In diesem Bewerb

erfolgt die Bewertung jedes Einzelnen, auch wenn in einigen Aufgaben im Team zusammen gearbeitet wird.

Als Voraussetzung für das Antreten wurden neben der 16-stündigen Ersten Hilfe Ausbildung auch feuerwehrfachliche Themen, die durch die Abzeichen Wissenstest in Gold bzw. Fertigkeitsabzeichen Melder und Feuerwehrtechnik, sowie die Kenntnisse der eigenen Feuerwehr durch die 3. Erprobung nachgewiesen werden, festgelegt.

Damit der Einstieg und damit der Übertritt in den Aktivdienst noch erleichtert wird, ist auch die Kenntnis über die Löschgruppe als Lerninhalt gefragt. Hier besteht die Chance für die Mitglieder Feuerwehrjugend mit den in der Grundausbildung befindlichen aktiven Feuerwehrmitgliedern zusammen zu arbeiten, aber auch die bereits erfahrenen Feuerwehrmitglieder zum Wiederholen und damit gleichzeitig zur Festigung des Wissens einzubinden.

Vielfach ist der Übertritt in die Aktivmannschaft eine Herausforderung, den regelmäßigen und hohen Lerninhalt bei den Gruppentreffen der Feuerwehrjugend auch in den jungen und motivierten Kreis der Aktiven Mitglieder weiterzutragen. Das gemeinsame Ausbildungsziel ist die Grundausbildung, das auch gemeinsam mit teilweise unterschiedlichen Etappenzielen erreicht wird.